*Rezension* Eine wie wir von Dana Mele

*Rezension* Eine wie wir von Dana Mele

28. März 2019 1 Von lexysbookdelicious

“Eine Geschichte über Mobbing und deren Folgen.”

Worum geht es?

Kay Donovan ist siebzehn und hat ihr Leben am Bates-Internat in Neuengland neu eingerichtet. Doch als ihre Clique die Mitschülerin Jessica Lane tot auffindet, ändert sich alles und Kays sorgsam konstruiertes Dasein beginnt zu bröckeln. Denn Jessica hat Kay einen verschlüsselten »Racheblog« hinterlassen, in dem nahezu alle verdächtigt werden, die etwas mit ihrem Tod zu tun haben könnten. Und Kay soll alle Betreffenden mit ihren Vergehen konfrontieren – tut sie dies nicht, würden alle anderen von Kays Geheimnis erfahren …

 

Meine Meinung

Was habe ich auf dieses Buch gewartet. Ich war so dermaßen gespannt das ich es schon fast im englischen gelesen hätte. Irgendwie konnte ich mich aber doch noch zurückhalten und hier ist es nun. Druckfrisch und auf Deutsch.
Das Thema Mobbing ist greifbarer als noch nie. Ein wichtiges Thema wie ich finde. Daher war ich gespannt wie die Autorin es umsetzt und wie die Geschichte auf mich wirkt. Ob sie mich in seinen Bann zieht, mich schockiert und mir den Atem raubt.
Nun all diese Dinge kann ich nur halb als positiv beantworten.

Der Anfang der Geschichte beginnt ziemlich spannend. Die ersten 50 Seiten waren schnell gelesen. Doch genau an diesem Punkt fing es an. Ich hatte zweifel an den Protagonisten. Wie man schon aus dem Klappentext entnehmen kann wird die Hauptprotagonistin mit einem “Racheblog” konfrontiert. Falls Kay die “Rätsel” nicht zu lösen vermag wird ihr eigenes dunkles Geheimnis ans Licht kommen. Komisch fand ich nur das der Protagonistin das irgendwie alles ziemlich egal war und sie sich anscheinend keiner Schuld bewusst zu sein schien. So meint sie zumindest…erst im laufe der Geschichte scheint ihr das vorgeworfene Vergehen wieder bewusst zu werden. Sorry aber bei den Dingen wäre mir gleich klar gewesen worum es geht. Ich will das gar nicht weiter ausschlachten ohne direkt zu Spoilern. Daher belasse ich es mal dabei.
Der Kontext des ganzen ist eigentlich das sich die Charaktere in manchen Sachen und Reaktionen etwas widersprochen haben und nicht ganz – rund – waren.

Kommen wir nun zur Spannung, die ich am Anfang angesprochen hatte. Dort blieb sie leider auch. Ich hatte gehofft das sie noch mal mit einem Knall zurück kommt. Aber das Pulver hatte die Autorin leider schon am Anfang verschossen. Auch was den Schuldigen der ganzen Geschichte angeht hat die Autorin nicht wirklich die Kurve bekommen und den Twist nicht richtig gesetzt.
Ich mochte die Story eigentlich sehr gern. Sie erinnerte mich an andere Bücher in dem Genre, die ich alle ziemlich gut fand.

Mein Fazit: Überzeugen konnte mich “Eine wie wir” leider nicht. Der Schreibstil war super und auch die Idee hinter dem ganzen. Doch mir fehlte irgendwie die tiefe, die das Thema Mobbing einfach braucht.

Von mir gibt es daher 3 von 5 Rache Delicious Sternchen.

 

Details

Seitenzahl: 352 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG
Taschenbuch: 16,00 €
Ebook: 12,99 €

*

*Affiliatelink.
Was ist das? Das bedeutet, wenn du etwas bei Amazon kaufst, bekomme ich, für deine Entscheidung, ein paar Cent ab.
Dir entstehen keinerlei Kosten! Im Gegenteil, du kannst mich damit gratis unterstützen.
Ich freue mich über jeden der sich für ein von mir vorgestelltes Buch entscheidet.
Euer Lexy

 

9760cookie-check*Rezension* Eine wie wir von Dana Mele