*Rezension* Unter einem Banner, Elea Brandt

“Spannend, aufwühlend und eine gute Portion Gefühle.”

 

Worum geht es?

Blutroter Schnee. Brennende Zelte. Sterbende Kameraden.
Jede Nacht durchleidet Reykan erneut die Schrecken des Krieges, in dem er mehr verloren hat als nur eine Schlacht. Reykan sehnt sich nach Frieden, aber sein Pflichtgefühl kettet ihn an den Königshof und zwingt ihn mitten in die Unruhen, welche die Hauptstadt in Atem halten. Als feindliche Truppen die Mauern stürmen und der König vor Reykans Augen stirbt, fällt ihm die undankbare Aufgabe zu, den verwöhnten Kronprinzen Benrik in Sicherheit zu bringen.
Gejagt von skrupellosen Gegnern geraten die beiden ungleichen Männer immer wieder aneinander, bis Reykan beginnt, hinter Benriks Fassade zu blicken. Doch ihre Verfolger kommen näher und Reykan muss sich fragen, wie viel er wirklich für Benrik empfindet und was er bereit ist, für ihn zu opfern.
Quelle: Amazon

 

Meine Meinung

Nachdem ich “Unter einem Banner” von Elea Brandt gelesen habe, brauchte ich erst einmal ein paar Tage um die gante Geschichte zu verdauen und auch dementsprechend eine angemessene Rezension zu verfassen. Nun ist es Zeit meine Gefühle in Worte zu fassen.

Aufmerksam bin ich wegen des tollen Covers geworden. Es spricht mich wirklich sehr an. Das Zusammenspiel der Farben, der Burg und des Ritters sind wirklich klasse. Schon alleine wegen dem Cover wäre das Buch bei mir eingezogen.
Ich bin jemand der nicht gerne Klappentexte liest. Leider nehmen sie mir zu viel vorweg. Ein kleiner “Spoiler” sozusagen. Bei diesem Buch habe ich den Klappentext allerdings gelesen und ich finde das der grobe rote Faden auch genauso stattfindet. Eigentlich nicht schlimm…für mich ist dadurch aber leider einiges voraussehbar.

So, nun aber wieder zum positiven. Man sollte ja nicht zu lange auf einem Punkt herumreiten. XD
Die Geschichte die uns Elea erzählt, hinterlässt einige Spuren. Ich war gefesselt, beunruhigt, erschrocken und manchmal einfach nur überwältigt vom Wechselbad der Gefühle. Der Hauptprotagonist erlebt schon am Anfang ziemlich viel und wird nicht nur körperlich von der Autorin gefoltert. Er macht sich auf eine Reise um sich selbst zu finden. Nur weiß er nichts davon, denn eigentlich hat er sich aufgegeben. Eine ungeahnte Aufgabe bringt seinen Kampfgeist wieder zur zurück.

Doch nicht nur die Umsetzung gewisser Emotionen sind der Autorin gelungen. Die Welt die Elea geschaffen hat wirkt einfach nur unglaublich Echt und bildhaft. Zu jedem Zeitpunkt und zu jeder Situation konnte ich mir die Umgebung vorstellen und habe mich indirekt in die Szene reinfühlen können. Es hat Spaß gemacht die Ben und Reykan auf ihrer Reise zu begleiten und ihnen gedanklich beizustehen.

Mein Fazit: Nun ich denke aus meinen vorherigen Worten ist rauszulesen das mir die Geschichte sehr gefallen hat. Sie hat mich berührt und mich beschäftigt. Ich hoffe das es noch weitere Geschichten dieser Art von der Autorin zu lesen gibt. 🙂

Ich vergebe 5 von 5 Delicious Sternchen.

Details

Seitenzahl: 442 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Dead Soft Verlag; Auflage: 1 (2. Februar 2018)
Taschenbuch: 13,95 €
Ebook: 6,99 €

 

*Affiliatelink.
Was ist das? Das bedeutet, wenn du etwas bei Amazon kaufst, bekomme ich, für deine Entscheidung, ein paar Cent ab.
 Dir entstehen keinerlei Kosten! Im Gegenteil, du kannst mich damit gratis unterstützen.
Ich freue mich über jeden der sich für ein von mir vorgestelltes Buch entscheidet. 🙂
Euer Lexy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.