*Rezension* Snowheart von Olivia Mikula

*Rezension* Snowheart von Olivia Mikula

29. Januar 2019 1 Von lexysbookdelicious

“Ein Märchen der anderen Art.”

 

Worum geht es?

Zwei wie Schnee und Feuer! Caspara steht kurz vor ihrem Studienabschluss und bestreitet ihr Leben wie jede andere junge Frau – bis auf einen Unterschied: Sie ist die Wiedergeburt einer Schneefrau. Jedoch führen die Eiskräfte auch unweigerlich zu ihrem Tod. Aus diesem Grund setzt sie ihre Fähigkeiten nur selten ein. Das ändert sich, als sie Wyatt kennenlernt. Mit ihm tauchen Wesen auf, die Casparas Macht erlangen wollen. Dringend braucht sie einen Plan, um ihre Feinde zu vernichten, ohne ihr Leben dabei zu verlieren. Doch lohnt es sich tatsächlich, für Wyatt zu sterben?
Quelle: Drachenmond Verlag

 

Meine Meinung

Eine Geschichte passend zur Jahreszeit. Genau das dachte ich als ich dieses wundervolle Cover von Alexander Kopainski gesehen habe. Die Liebe zum Detail zeichnet es einfach aus. Die Eiskristalle mit den goldenen Herz. Einfach zauberhaft schön wie ich finde. Ein Cover was mich definitiv zum kauf anregen würde.

Die Geschichte von Olivia Mikula (Andreas Dutter) hat super angefangen. Die Art des Schreibstiles hat mir am Anfang sehr zugesagt und der Einstieg in das Geschehen war wirklich klasse. Ich freute mich auf eine Interpretation der Schneekönigin. Schnell wurde mir jedoch bewusst das Snowheart eine viel düstere Geschichte ist als ich vermutet hatte. Tot und verderben war da eher das Motto des Autors. Mehr und mehr wurde man als Leser in das Reich der Schneefrauen gezogen. So war zumindest mein anfänglicher Eindruck und ich dachte wirklich das Snowheart ein kleines Highlight werden könnte, doch meine Stimmung beim lesen wurde zunehmend trüber.

Die Dialoge der Protagonisten wurden zunehmend immer plumper. Ab und an konnte ich den Zusammenhang zwischen den Dialogen nicht erkennen. Lag vielleicht an mir, vielleicht stand ich auf der Leitung. Keine Ahnung aber auch wenn ich die Passage noch einmal gelesen hatte wurde es nicht besser. Ich hoffte das ein Einzelfall bleiben sollte, doch dem war leider nicht so. Meine Leselaune sank ein wenig in den Keller und die vielen Fehler im Buch kamen noch dazu. Zwischenzeitlich konnte man fast auf jeder zweiten Seite einen finden. Entweder mal ein doppeltes Wort oder statt einem “mir” ein “mit” (als Beispiel). Mein Lesefluss wurde daher immer wieder unterbrochen.

Nach gut der Hälfte wollte ich das Buch eigentlich schon ruhen lassen und es beiseite legen, doch die Geschichte an sich ließ mich nicht los. Ich wollte trotzdem wissen wie es weitergeht. Ich wollte wissen wie das ganze endet.
Ich bin Froh das ich mich da ein bisschen durchgebissen habe, denn die Story ist wirklich gut und trotz ein paar schwachen stellen auch lesenswert. Ich denke man hätte hier nur ein paar Stunden zusätzlich ins Lektorat investieren sollen. So hätte man vielleicht einige Dialoge verständlicher machen können und den ein oder anderen Fehler behoben.

Mein Fazit: Wer über Rechtschreibfehler hinwegsehen kann und trotzdem eine Geschichte voller Emotionen, Liebe und Niederschläge erleben möchte ,der kann sich dieses Buch zur Hand nehmen.

Von mir gibt es schneegestöberte 3 von 5 Delicious Sternchen

 

 

Details

Seitenzahl: 288 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Drachenmond Verlag
Taschenbuch: 12,90 €
Ebook: 3,99 €

*

*Affiliatelink.
Was ist das? Das bedeutet, wenn du etwas bei Amazon kaufst, bekomme ich, für deine Entscheidung, ein paar Cent ab.
Dir entstehen keinerlei Kosten! Im Gegenteil, du kannst mich damit gratis unterstützen.
Ich freue mich über jeden der sich für ein von mir vorgestelltes Buch entscheidet.
Euer Lexy