*Charakter-Interview* Jornas aus Vindex von J.S. Hartmann

Hallo zusammen und Herzlich Willkommen zu einem Charakter-Interview.

Jornas, der beste Freund von Vindex, aus dem gleichnamigen Buch von J.S. Hartmann
hat sich meinen Fragen gestellt.
Lest unbedingt bis zum Schluss, denn dort erwartet euch noch ein toller Trailer zum Buch. 🙂
Viel Spaß nun mit Jornas.

 

1: Man erfĂ€hrt nichts von deiner Vergangenheit. Weißt du noch, wie es vor deiner Zeit beim Speaker war?

Ich war schon fast 12, als Morvang mich geholt hat, daher erinnere ich mich noch an vieles, was davor geschehen ist. Zum Beispiel erinnere ich mich an meine Mutter, die nach der selbstgemachten Lavendelseife roch und die mir heiße Milch gemacht hat, wenn ich nicht schlafen konnte. Und an meine kleine Schwester, der ich das Lesen beigebracht habe. An meinen Vater habe ich keine Erinnerungen. Er ist von Morvangs Leuten erschossen worden, als meine Schwester und ich noch klein waren. Solange ich denken kann, sind wir mit meiner Mutter von einem Ort zum nĂ€chsten gezogen und haben uns in verlassenen HĂ€usern versteckt. Einmal haben wir mit anderen Inokwa zusammen ein Fest gefeiert. Ich glaube, es war eine Hochzeit. Doch in der Nacht kam Morvangs Truppe und hat die Hochzeitsgesellschaft umgebracht. 22 Inokwa, MĂ€nner, Frauen und Kinder wurden einfach abgeschlachtet. Leute, die keine Inokwa waren, hatten die Gruppe an den Speaker gemeldet. Aber wir hatten GlĂŒck, weil wir abseits in einem anderen Haus ĂŒbernachtet haben. Darum konnten wir flĂŒchten.

 

2: Wie hast du dich gefĂŒhlt, als Vindex in so vielen FĂ€llen brillierte? (z.B. Schießen)

Hm. Naja, vielleicht war ich Anfangs schon etwas genervt. Aber er war immerhin mein bester Freund. Außerdem war ich besser im Umgang mit dem Messer. Also war es ausgeglichen, denke ich.

 

3: Hast du jemals daran gedacht abzuhauen?

Als wir Kinder waren, haben wir alle daran gedacht. Tag und Nacht. Aber wir hatten nie wirklich vor, es zu versuchen. Du hast doch gehört, was mit Lester passiert ist, oder? Wenn du sowas einmal gesehen hast, kannst du es nie mehr vergessen. Dann ĂŒberlegt man es sich zehn Mal, bevor man wirklich abhaut. Als ich endlich groß genug war, wollte ich nicht mehr abhauen. Der Speaker hat mir die Möglichkeit gegeben, das zu tun, was ich gut konnte. WiderstĂ€ndler umbringen. Als Gegenleistung hat er uns gut versorgt. Auf mehr kann man in dieser Welt nicht hoffen.

 

4: Hast du dir jemals erhofft, höher in den RÀngen des Speakers aufzusteigen?

Ich hatte gehofft, dass Torge irgendwann stirbt und dass ich dann der zweite Mann beim Speaker werden könnte. Aber Vindex, dieser Idiot, hat es verbockt. Nach seinem Verrat durfte ich die Sache ausbaden. Hinterher war nichts mehr so, wie es vorher war. Morvang hat mir nicht mehr richtig vertraut und ich wurde zu SpÀhdiensten degradiert.

 

5: Denkst du, dass die Lebensart des Speakers die einzig Richtige ist? Warum?

Ich weiß es nicht. Auf der einen Seite ist es mies gewesen, dass er uns dazu gezwungen hat, unsere Familien umzubringen. Auf der anderen Seite ist das eine harte Welt, in der wir leben. Wahrscheinlich wĂ€re ich gestorben, wenn er aus mir nicht einen hĂ€rteren Menschen gemacht hĂ€tte. Also vielleicht kann man nur ĂŒberleben, wenn man so lebt.

 

6: Wie weit wĂŒrdest du fĂŒr eine Freundschaft gehen?

Wenn du mich das vor zehn Jahren gefragt hĂ€ttest, dann hĂ€tte ich gesagt, dass ich alles fĂŒr meinen besten Freund getan hĂ€tte. Aber jetzt? Ich denke nicht, dass sowas wie Freundschaft in einer Welt wie dieser wirklich etwas wert ist. Und wenn ich ganz ehrlich bin, wĂŒrde ich meinem ehemals besten Freund gerne bei nĂ€chster Gelegenheit mit einer Kugel im Kopf danken.

Vielen Dank Jornas. Ich hoffe wir können uns bald mal wieder ein bisschen unterhalten.

Nun habe ich euch noch einen Trailer Versprochen. Einfach auf den Link klicken. 🙂

 

Trailer zu Vindex von J.S. Hartmann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.