*Rezension* Quäl das Fleisch, Monica J. O’Rourke

“Gewalt, Ekel und Perversion. Alles vereint in diesem Werk.”


Worum geht es?

Zoey wusste nicht, was echter Schmerz ist.

Nachdem sie in Manhattan entführt wurde, wird Zoey in einen Bunker verschleppt und Opfer der abartigen Fantasie eines kranken Mannes. Doch sie ist nicht die einzige Gefangene, in Käfigen vegetieren dutzende Frauen vor sich hin. Täglich werden sie gequält …

Doch sie lernt schnell: Echter Schmerz ist etwas zwischen Ekstase und Pein …

Meine Meinung

Was liest denn der Lexy da? 
Das fragt ihr euch doch gerade alle oder?
Ich musste da mal etwas anderes lesen. Mal etwas anderes ausprobieren. Da habe ich mich dann gleich mal an etwas sehr außergewöhnlichem gewagt. 
Quäl das Fleisch ist wirklich nichts für schwache Nerven. Es vereint viele Perversionen in einem Buch. Es ist blutig, sexuell abgrundtief durchgeknallt und meist einfach nur ekelig. Man muss bei manchen Erklärungen schon sehr Schlucken. 
Ja wie hab ich es gefunden?

Es war GENIAL. Ekelig aber GENIAL. 
Von der ersten bis zur letzten Seite Spannung pur. Der Schreibstil war Bombe und hat einen komplett in die Story gezogen. In manchen Szenen habe ich etwas zu viel mitgefühlt und gefiebert. Mein erstes Buch vom Festa Verlag und es wird definitiv nicht das letzte gewesen sein. 
Was Zoey und ihr Mitstreiterinnen durchmachen müssen ist der Wahnsinn, im wahrsten Sinne des Wortes. 
Purer Wahnsinn. Ich Frage mich immer wieder wie man auf solche kranken Dinge kommen kann. xD
Es ist zwar mit 131 Seiten ein kurzes Ekelvergnügen aber es kommt einem viel länger vor.

Also ich erwähne es nochmal. Vielleicht konnte man es nicht wirklich rauslesen. Diesen Buch ist nichts für Zart besaitete. Dieses Buch ist Hardcore pur. Extrem könnte man sagen. Festa Extrem
Mein Fazit: Ich habe Blut geleckt. Das meine ich dieses mal nicht wörtlich.
Ich werde bald wieder zu einem Festa greifen. 
Ich gebe 5 von 5 Sternen

Details


Seitenzahl: 131 Seiten
Sprache: Deutsch
Ebook: 4,99 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.