*Rezension* LOA – Die weiße Mambo, Petra Renée Meineke

“Ich habe Voodoo immer von der falschen Seite betrachtet!”


Worum geht es?

Zwei Menschen, zwei Geschichten, durch Jahrhunderte und Kontinente getrennt, doch auf geheimnisvolle Weise miteinander verbunden …

Düstere Träume und ihre vergessene Kindheit bestimmen das Leben der 16-jährigen Zoé. Die nebelhafte Prophezeiung einer Wahrsagerin führt sie nach Haiti, wo sie geboren wurde. Ein seltsames Land, in dem Magie, Geister und Dämonen zum Alltag gehören. Doch je tiefer Zoé nach ihren Wurzeln gräbt, um Antworten zu finden, desto rätselhafter werden die Hinweise.

Gibt es ein Geheimnis um ihre Geburt? Und wer sind die unheimlichen Männer, die sie verfolgen? Zoé ahnt nicht, wie eng ihr Schicksal mit Ereignissen aus längst vergangenen Zeiten verwoben ist – und mit den Menschen, die anno 1791 die Haitianische Revolution auslösten: dem charismatischen Sklavenführer Boukman, dem jungen Mokabi, der als Sklave aus seiner afrikanischen Heimat in die neue Welt verschleppt wurde, und Cécile Fatiman – der legendären Voodoopriesterin, die man einst »Die weiße Mambo« nannte.

Meine Meinung

Also ich bin ja ein bisschen sauer. Also ein bisschen doll…also ich platze gleich…
Petra wenn du mir nicht gleich die Fortsetzung rüber schiebst muss ich wohl persönlich vorbei kommen. 🙂 
Um das ganze mal aufzuklären.
Ich liebe LOA- Die weiße Mambo. Zuerst hat mich das Cover angesprochen. Da hat sich der DadWolf Verlag wirklich selbst übertroffen. Ich liebe das das Cover einfach. Dieses markante Gesicht mit den Zeichnungen und Symbolen, dazu der Schriftzug. Einfach Weltklasse. Dieses Cover gehört zu einem meiner Highlights für dieses Jahr. 
Aber nicht nur das Cover konnte Überzeugen sondern auch die Geschichte. 
Ich denke jeder verbindet Voodoo mit dunklen Zeremonien und Puppen in die Nadeln gestochen werden.
Doch Voodoo ist so viel mehr. Genau das möchte uns Petra Renée Meineke mit ihrem Werk vermitteln. Nicht nur die Sprünge in die Vergangenheit zeigen einen riesen Einblick in diese Art der Religion sondern auch die Abschnitte in der heutigen Zeit. 
Die Charaktere sind einfach so toll ausgearbeitet und überaus glaubhaft rüber gebracht. 
Petra überzeugt also nicht nur mit Fiction sondern auch mit einer geballten Ladung Fakten. Ich mochte die Historie um Mokabi und Cécile Fatiman. 
Ihr Schreibstil ist dazu noch sehr bildlich und flüssig. 
Mein Fazit: Liebe Petra, bitte schrein ganz schnell den 2. Teil. Ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. 
Wer etwas über die Geschichte der Loa und Orisha erfahren möchte ist mit diesem Werk sehr gut beraten. Voodoo wirklich einmal von einer anderen und wohl richtigen Seite betrachtet. 
Ich vergebe 5 von 5 Delicious Sternchen. 

Details

Seitenzahl: 408 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: SadWolf Verlag; Auflage: 1 (7. März 2018)
Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 5,49 €
    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.