Lexys Mysterie Channel #5 “Hardtkapelle” Weilheim

Lexys Mysterie Channel #5 “Hardtkapelle” Weilheim

13. Juli 2019 0 Von lexysbookdelicious

Quelle: https://horrorfakten.com/pestkapelle-hardtkapelle-in-weilheim/

 

Willkommen

zu einem neuen Beitrag vom Mysterie Channel.

Ihr musstet nun etwas länger auf den nächsten gruseligen Beitrag warten. Deshalb hoffe ich das sich das warten gelohnt hat
und ihr nun schaurige Gänsehaut bekommt. 🙂


Heute entführe ich euch ins tiefste Bayern.
Nämlich in die Hardtkapelle in der nähe vom kleinen verschlafenen Dörfchen Weilheim.
Zu dieser Kapelle führt kein richtiger Weg und nach einer Beschilderung sucht man leider auch vergebens. Schon der umliegende Wald soll verflucht sein.
Man erzählt sich einige schaurige Geschichten über gesehene Gestalten, an Bäume hängende Frauen der schwarze Hund-ähnliche Tiere die einen durch den Wald führen.
Hier gibt es einen Schönen Artikel auf der Seite: Horrorfakten

Was kann ich euch nun noch erzählen was in dem Artikel von Horrorfakten oder anderen Seiten nicht schon geschrieben und beleuchtet wurde?
Nun es gibt viele Erzählungen und Gerüchte über diese Kapelle. Was ist wahr und was ist falsch?
Was wurde im laufe der Jahrhunderte umgedichtet oder weiter gesponnen?
Das kann niemand genau sagen. Warum aber die Kapelle so berüchtigt ist und auch ein beliebter Ort für schwarze Messen oder auch nur Mutproben ist, möchte ich euch gerne beleuchten.

Ca. im Jahr 1250 entstand diese Kapelle nach einem jahrelangen Streit um das Land drum herum. Um die Gemeinde selbst und um die Nutzung des Waldes.
Viele wollten sich das Land zu nutze machen. Gerade für die Viehhaltung war Land im damaligen Zeitalter sehr wichtig.

An dem Punkt von nun die Kapelle steht nahm der damalige Streit sein Ende. Zwei Gemeinden hatten sich dort versammelt und wollten das Anrecht.
Im schlimmsten und lautesten Moment des Streites soll eine Gestalt erschienen sein. In der Überlieferung nahm man an das es der Teufel höchst persönlich gewesen sein soll.
Dieser lies einen großen Stein auf den Boden fallen, hob seinen Huf und trat auf den Stein, dass eine große Auskerbung im Stern entstand.
Mit dieser Geste stoppte er den Streit und gab den Zuspruch der einen Gemeinde.
Vor Angst erbaute diese Gemeinde eine Kapelle um diesen Stein. Um das böse für immer darin gefangen zu halten.
Und das obwohl der Teufel ihnen damit geholfen hatte.
In späteren Aufzeichnungen der Kirche hieß es jedoch das ein Jüngling den streitenden erschienen war.
Ein Jüngling in der Tracht eines Hirtes.

Kann man diesen Gerüchten trauen?
Den Abdruck im Stein kann man noch heute begutachten. Er sieht aus wie ein großer Huf.
Der Huf des Teufels oder eine List des Erbauers

Quelle: https://www.proplanta.de/Maps/Hardtkapelle_poi_fotos1364312626.html

Um die Kapelle wurden 5 große Brunnen erbaut. Angeblich bilden sie ein exaktes Pentagramm.
Warum sollte man ein Kapelle um einen mysteriösen Hufabdruck bauen, wenn man danach ein Zeichen des Teufels um die Kapelle drum herum legt.
So würde man dem abtrünnigen Engel doch wieder Zutritt gewähren?

Rätsel über Rätsel. Laut Erzählungen spürt man gewisse Schwingungen wenn man sich in der Kapelle befindet.
Manche klagten über Schwindel oder Übelkeit. Einige hatten kein Zeitgefühl mehr und verbrachten Stunde damit den Huf im Boden anzustarren.

Was geschah also wirklich auf diesem Fleckchen Erde?
Würdet ihr euch trauen die Kapelle zu betreten?

Ich wünsche schauriges Grübeln.

Euer Lexy

4680cookie-checkLexys Mysterie Channel #5 “Hardtkapelle” Weilheim